Wann / Wer

2. Dezember 2006 / P.N., Niederwil

Anliegen

Niederwil–Luterbach: Die Kernfahrbahn auf der Jurastrasse hat deutlich zu weniger gefährlichen Überholmanövern von Autofahrern geführt. Die Führung des Veloweges auf dem Trottoir von Luterbach nach Flumenthal ist vertretbar. Warum wurde das Projekt nicht bis zur Hinterriedholzkreuzung durchgezogen? Eine weitere Ausbauetappe wäre die Fortsetzung nach Hubersdorf, Niederwil und Günsberg hinauf.

Bemerkungen Fachgruppe LOS!

Mittelfristig ist vorgesehen, auch im Teilstück Aarebrücke – Hinter Riedholz Massnahmen für den Veloverkehr zu realisieren. Wahrscheinlich wird es sich dabei zum grössten Teil um Markierungsmassnahmen handeln. Eine velofreundlichere Umgestaltung der Strasse Richtung Niederwil/Günsberg ist zur Zeit bei den Gemeinden in Vernehmlassung.

Projektstand

Neu wird der Radfahrer auf der Südseite zwischen der Aarebrücke und der Abzweigung Höflisgasse auf dem Rad- und Gehweg geführt.
Im Mehrjahresprogramm 2013-16 ist zwischen Höflisgasse und Kreuzung Hinterriedholz ein Radstreifen bergwärts geplant. Der Ausbau entlang der Waldaustrasse erfolgt in den Jahren 2016/17.
Die Verbesserung der Radführung zwischen der Kreuzung Hinterriedholz und der Kreisschule Hubersdorf wird zwischen Kanton und Gemeinden diskutiert. Ein allfälliger Realisierungszeitpunkt ist offen.