Die repla Gemeinden stehen 100%ig hinter dem Kofmehl

20.12.2012

MEDIENMITTEILUNG

Zuchwil, 20. Dezember 2012

 

Die repla Gemeinden stehen 100%ig hinter dem Kofmehl

Per Delegiertenbeschluss haben sich die 52 Gemeinden der Regionalplanungsgruppe repla espaceSolothurn im Jahr 2008 dazu verpflichtet, einen Beitrag an das Betriebsdefizit der Kulturfabrik Kofmehl in Solothurn zu zahlen. Der Betrag beträgt derzeit 1.10 Fr. pro Einwohner und Jahr.

In diesem Jahr kam es zu einer erfreulichen Premiere: erstmals haben sämtliche Mitgliedsgemeinden den vollen Betrag z.H. des Kofmehl überwiesen. Sie haben damit ein klares Bekenntnis zu dieser wichtigen Kulturinstitution mit nationaler Ausstrahlung abgelegt.

 

Symbolischer „Cheque“

Der repla Präsident, Roger Siegenthaler übergibt den symbolischen „Cheque“ an Geschäftsführer Pipo Kofmehl (links im Bild) und an Marco Lupi, Präsident des Patronats Kulturfabrik Kofmehl.


Weitere Auskünfte:

Reto Vescovi, Geschäftsführer des. repla espaceSOLOTHURN, 079 628 31 84
Roger Siegenthaler, Präsident repla espaceSOLOTHURN, 079 208 23 08

Zurück