Fremde bleiben auf der Hauptstrasse

26.10.2010

Aeschi/Etziken Mit dem Velo kann fast durchgängig auf Nebenstrassen gefahren werden.

In Aeschi und Etziken fahren die ortsunkundigen Velofahrer zurzeit meist noch auf der Hauptstrasse mitten durchs Dorf. Radwege sind dort bisher nur zum Teil markiert. «Es sind auch keinerlei Massnahmen geplant», meint Gemeindepräsident Urs Müller (Aeschi) dazu.

 

Zeitungsartikel SolZ_101026 (PDF)

Zurück