AJZ in der Drogenanlaufstelle?

17.06.2009

Dornacherstrasse

Die ehemalige Drogenanlaufstelle an der Dornacherstrasse steht leer. Mehrere Nutzungen stehen zur Diskussion

rah

Noch bis vor kurzem befand sich in der Liegenschaft an der Dornacherstrasse 10 die Drogenanlaufstelle. Seit diese Anfang Mai in den «Adler» umgezogen ist, steht das Haus leer. Verriegelt und verschlossen. Das soll sich aber bald wieder ändern, sagt der Leiter des sozialen Dienstes der Stadt Solothurn, Urs Bentz. Zweimögliche Nutzungen stehen für die Stadt als Eigentümerin dieser Liegenschaft im Vordergrund. Entweder als Wohnraum für Asylbewerber oder als Treffpunkt für die Schüler der Vorstadt. Diese Umnutzungen würden keine grossen Kosten verursachen. Ebenfalls diskutiert wurde darüber, aus der Liegenschaft ein autonomes Jugendzentrum (AJZ) zu machen. Ein Vorhaben, welches auch in der städtischen Politik offenbar auf breite Unterstützung zählen kann (wir berichteten).

 

AJZ nicht prioritär

Laut Bentz hat jene Nutzung nicht mehr Priorität. «Ein alternatives Jugendzentrum ist ein regionales Bedürfnis, kein städtisches. Bei den anderen beiden Projektideen handelt es sich um rein städtische Anliegen.» So ist die Stadt zum Beispiel von Gesetzes wegen verpflichtet, Wohnraum für Asylbewerber zur Verfügung zu stellen, ein Schülertreff in der Vorstadt wäre für das Quartier sicherlich ein wünschbarer Pluspunkt, meint Bentz.

 

Gemeinsam mit Repla?

Wie wäre es aber, wenn die Regionalplanungsgruppe (Repla) wegen des AJZ auf die Stadt zukommen würde? «Das würde die Sache natürlich verändern», sagt Bentz. «Wir würden es begrüssen, wenn man in der Region ein AJZ einrichten könnte, das muss aber nicht unbedingt in der Stadt Solothurn sein.» Ein autonomes Jugendzentrum wurde als Anliegen bis heute noch nie an die Repla herangetragen, sagt Repla-Präsident Johannes Friedli. «Wenn die Stadt und die Agglomerationsgemeinden dieses Anliegen aufnehmen wollen, würde die Repla ein AJZ sicherlich unterstützen.» Genaueres könne man aber zur Zeit noch nicht sagen.

 

Von kurzer Dauer?

An der Dornacherstrasse stehen, vom China Restaurant Fu-Lin bis zu den Lichtsignalen vis-à-vis der Helvetia, vornehmlich ältere Häuser. Es sei nicht auszuschliessen, dass in diesem Bereich dereinst ein Bauprojekt im Stile von Perron 1 erstellt wird, meint Urs Bentz. Auch die fragliche Liegenschaft der Stadt bezeichnet er als «Abbruchobjekt». Folglich sollte man eher vorsichtig sein, wenn man langfristige Pläne mit jenem Gebäude schmiedet, so Bentz.

Zurück